01. November 2020
Trotz Sonnenschein flogen am 26.10. keine Bienen mehr aus der Klotzbeute. Nur ein paar Wespen flogen fleißig ein und aus. Beim Öffnen haben wir die traurige Entdeckung gemacht - das Volk lag tot auf dem Boden der Beute...
26. August 2020
Im Urlaub haben wir auf der Dänischen Insel Endelave nach der Dunklen Biene Apis mellifera mellifera gesucht - und wurden fündig!
10. Juli 2020
Interessantes und schönes Video über das BEEtrees-Monitor-Projekt von Sebastian Roth, Felix Remter und Benjamin Rutschmann aus München
28. Juni 2020
Leider mitten in die Konifere... ...hat sich der große Schwarm gehängt, der Mittsommer-Mittags aus der Klotzbeute ausgezogen ist. Durch die dicht stehenden kleinen Äste haben die Bienen sich auf viele größere und kleinere Zweige verteilt und wir haben sie Traube um Traube eingesammelt.
13. Juni 2020
Gestern hat das erste Regionalgruppentreffen der Küstenimker seit den Corona-Beschränkungen stattgefunden. Sechs Bienenfreundinnen und -freunde haben uns in unserem Garten besucht. Endlich gab es nach der langen Pause die Gelegenheit zum gemeinsamen Bienenschauen und interessierten Gesprächen.
04. Juni 2020
Immer wieder spannend - der Blick ins Bienenvolk: Wie geht es dem Volk? Ist die Königin zu sehen? Wie viele Arbeiterinnen sind vorhanden? Wie ist die Brutsituation? Sind Drohnen im Volk? Wie haben die Bienen gebaut? Haben die Bienen Pollen eingelagert? Haben sie Nektar gefunden und Honig produziert? Ist alles ok?
12. Mai 2020
Am Mittwoch kam der Anruf von unserem Imkerfreund Matthias: "Ich habe einen Schwarm. Wollt Ihr den für Eure Klotzbeute haben?" Die Antwort war klar: "Ja! Wir kommen sofort." Doch gehen wir einen Schritt zurück: Im letzten Oktober haben wir bei Sabine Bergmann auf Schloss Hamborn einen Zeidlerkurs belegt und unsere erste Klotzbeute gebaut. Darin sollen die Bienen eine Wohnung finden, die ihrem natürlichen Habitat in hohlen Bäumen im Wald möglichst ähnlich ist.
26. April 2020
Angesichts der anhaltenden Trockenheit haben wir uns überlegt, dass wir mehr Wasserstellen für die Bienen in unserem Garten brauchen. Anfang April konnten sich die Bienen noch von den Blättern und aus unseren flachen Wasserschalen versorgen. Durch den trockenen Nordost und die Sonne verdunstete das Wasser jedoch so schnell, dass es nicht mal mehr bis mittags reichte. Wir brauchten eine andere Lösung mit mehr Speicher!